Link verschicken   Drucken
 

Valentin Herrmann zum 40. Dienstjubiläum geehrt

Neukirchen , den 04.11.2016
Auf Einladung der Direktorin des Amtsgerichtes Schwalmstadt, Frau Dr. Gudrun Labenski, wurde Herr Valentin Herrmann, Vorsitzender des Ortsgerichtes Neukirchen I (zuständig für Neukirchen, Rückershausen, Hauptschwenda und Christerode) aus Anlass des 40-jährigen Dienstjubiläums im Amtsgerichtsgebäude in Schwalmstadt-Treysa geehrt und mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

An der kleinen Zeremonie im Amtsgerichtsgebäude Schwalmstadt-Treysa nahm auch der Bürgermeister der Stadt Neukirchen, Klemens Olbrich, teil. Frau Direktorin Dr. Gudrun Labenski würdigte die Arbeit des Geehrten, Herrn Valentin Herrmann, für seine insgesamt 40-jährige Tätigkeit im Ortsgerichtsbezirk Neukirchen, Rückershausen, Hauptschwenda und Christerode. Zunächst war er als Ortsgerichtsschöffe, dann als stellvertretender Ortsgerichtsvorsteher und seit nun mehr vielen Jahren als Vorsitzender des Ortsgerichtes tätig. Er wurde für seine gewissenhafte und von den Bürgerinnen und Bürgern stets anerkannte Tätigkeit gewürdigt.

 

Die Stadt Neukirchen ist insgesamt in 4 Ortsgerichtsbezirke eingeteilt, wobei jeder Bezirk mit jeweils fünf Ortsgerichtsmitgliedern besetzt ist. Das Ortsgericht hat unter anderem die Aufgaben:

- Vornahme von Nachlasssicherungen

- Gebäude- und Grundstücksschätzungen

- Beglaubigung von Urkunden.

 

Die Ortsgerichtsmitglieder werden auf Vorschlag der Stadtverordnetenversammlung von dem jeweiligen Amtsgericht für die Dauer von 10 Jahren ernannt. Herr Valentin Herrmann hat auch als langjähriger Stadtverordneter und Stadtrat, als ehemaliger Wehrführer und Stadtbrandinspektor sowie als Träger des Bundesverdienstkreuzes dem Amt des Ortsgerichtsvorstehers Ansehen in unserer Stadtgemeinde verliehen. Durch fachliche Kompetenz und seine Hilfsbereitschaft verrichtete er seine Arbeit stets zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger seines Bezirkes.

 

Bürgermeister Klemens Olbrich dankte dem Geehrten, Herrn Valentin Herrmann, für die Wahrnehmung dieser wichtigen ehrenamtlichen Aufgabe und überreichte ihm ein kleines Präsent im Namen der Stadt Neukirchen.