Hessen vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Naturpark Knüll lobt Fotowettbewerb aus

Neukirchen , den 16.06.2021

Ganz nah ran – welche tierischen und pflanzlichen Schätze hält der neue Naturpark bereit?

Blick in die Weite – der Knüll hat viele Panoramen, Ein- und Ausblicke zu bieten.

Handwerk, Haus, Heimat – wer bringt Kultur und Tradition vor die Linse?

Aktiv im Naturpark unterwegs – haltet eure Erlebnisse fest.

In diesen Kategorien ruft der neue Naturpark Knüll einen Fotowettbewerb aus. Vom 16. Juni bis 31. Juli können Fotos über die Internetseite https://fotowettbewerb.naturpark-knuell.de eingereicht werden. Die Sieger werden mit attraktiven Preisen aus der Naturpark-Region ausgezeichnet.

Seit 1. Juni diesen Jahres ist der Knüll Naturpark. Das ist eigentlich ein Grund zum Feiern. Die Pandemie-Situation verhindert das jedoch leider. Stattdessen lobt das Naturpark-Team einen Fotowettbewerb aus. Spricht man mit den Menschen in der Region, wird schnell deutlich, wie sehr sie mit ihrer Landschaft und den Orten verbunden sind. Gern hätte der Zweckverband Knüllgebiet die Naturparkausweisung mit diesen Menschen gemeinsam gefeiert. Stattdessen sind alle aufgerufen, ihre Region neu als Naturpark wahrzunehmen. „Wir bitte alle, die sich gern mit dem Fotoapparat im Knüll bewegen, um Hochladen ihrer Lieblingsfotos aus dem neuen Naturpark auf der Seite fotowettbewerb.knuell.de. Diese können extra für diesen Zweck erstellt werden, es können aber auch bereits erstellte Fotos eingesandt werden – wir freuen uns über Bilder aus allen Jahreszeiten“, berichtet Geschäftsführerin Katrin Anders. Auf die Einreichenden warten attraktive Preise. So kann man beispielsweise Jahreskarten für den Naturpark Knüll gewinnen, eine Übernachtung sowie einen Gastronomiegutschein im Parkhotel „Zum Stern“ in Oberaula, Gutscheine für die Stadt Bad Hersfeld, die man etwa für die Bad Hersfelder Festspiele nutzen kann. Weiterhin warten Gutscheine für den E-Bike-Verleih des Rotkäppchenlands sowie für das Wellness-Paradies Silbersee auf die Teilnehmenden.

Teilnahmeberechtigt sind volljährige Amateur- und Berufsfotografierende. Minderjährige Teilnehmende bedürfen der Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

Welche Bilder sind zugelassen?

Die für den Fotowettbewerb eingestellten Fotos müssen im Naturpark Knüll aufgenommen sein und sollen die Schönheit und Vielfalt von Natur, Landschaft, Geologie und Boden, Pflanzen und Tieren sowie Kultur und Naturerlebnis im Knüll widerspiegeln. Fotos mit eingefügten Hinweisen auf den Urheber sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ebenso sind Bildmontagen, also Fotos mit nachträglich eingefügten oder entfernten bildaussagerelevanten Motivteilen, von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Fotodateien sollen möglichst im .jpg-Format gespeichert sein und eine Auflösung von mindestens 300 dpi haben. Beim Hochladen sind die Fotos mit einem Titel sowie Angaben zum genauen Aufnahmeort und dem Aufnahmedatum zu versehen. Weitere Infos gibt es unter https://fotowettbewerb.naturpark-knuell.de

Eine Jury wird die besten 10 Bilder auswählen und prämieren. Über ein Voting auf der Internetseite sollen darüber hinaus die Publikumslieblinge unter den Bildern ausgewählt werden. Nach Möglichkeit werden diese für den ersten Naturpark-Kalender genutzt.

BU: Blick in die Weite: Der Knüll hat viele Panoramen zu bieten, wie etwa hier zwischen Grebenhagen und Salzberg © Katrin Anders

 

Hintergrund: Naturpark Knüll

Naturparke sind großräumige Schutzgebiete, die eine große Arten- und Biotopvielfalt und eine durch vielfältige Nutzungen geprägte Landschaft aufweisen. Mithilfe von vielfältigen Maßnahmen werden die wertvolle Kulturlandschaft bewahrt und gleichzeitig touristisch vermarktet. Naturräumlich gliedert sich der Naturpark in eine eher offene Basalt-Kuppenlandschaft im Norden, einen großflächig bewaldeten Bereich im Osten und eine fruchtbare Ackerlandschaft im Westen. Im Südosten öffnet sich der Naturpark zur Fuldaaue hin. Ökologisch wertvoll sind vielfältige Waldstandorte, naturnahe Wiesen-Bachtäler, Streuobstwiesen und Auwald-Flächen. In der Naturparkregion liegen eine Reihe von Schutzgebieten (Naturschutz-, Vogelschutz-, FFH- und Landschaftsschutzgebiete).

Das Naturparkgebiet ist ein Erholungs-, Erlebnis- und Wandergebiet. Gemeinsam mit der touristischen Arbeitsgemeinschaft Rotkäppchenland (www.rotkaeppchenland.de) werden beispielsweise Premiumwanderwege entwickelt.

Insgesamt 17 Kommunen aus den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder liegen mindestens teilweise im Naturpark. Er umfasst eine Fläche von circa 83.000 Hektar. Im Gebiet leben ca. 60.000 Menschen. Träger ist der Zweckverband Knüllgebiet.

Teil des Naturparks sind:

Schwalm-Eder-Kreis

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Frielendorf (teilweise)

Alheim (teilweise)

Homberg (Efze) (teilweise)

Bad Hersfeld (teilweise)

Knüllwald (vollständig)

Bebra (teilweise)

Morschen (teilweise)

Breitenbach am Herzberg (vollständig)

Neukirchen (vollständig)

Kirchheim (vollständig

Oberaula (vollständig)

Ludwigsau (teilweise)

Ottrau /vollständig)

Neuenstein (vollständig)

Schwarzenborn (vollständig)

Niederaula (vollständig)

 

Rotenburg a. d. Fulda (teilweise)

 

Infos und Kontakt:

Zweckverband Knüllgebiet| Naturpark Knüll

Katrin Anders

Raiffeisenstr. 8

36286 Neuenstein-Obergeis 

Tel. 06677-919030 | | www.knuell.de

 

Bild zur Meldung: Blick nach Neuenstein