Hessen vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Platz für Zuspruch und Stärkung: kostenlose Supervisionsangebote für ehrenamtlich Engagierte in der Geflüchtetenhilfe.

Neukirchen , den 18.05.2022

Die Koordinierungsstelle Ehrenamt Schwalm-Eder und das Sozialamt des Schwalm-Eder-Kreises organisieren ein wichtiges Angebot für Ehrenamtliche, die sich für Geflüchtete aus der Ukraine vor Ort einsetzen und konkret unterstützen.

 

Der Krieg ist nah, er ist in Europa und er trifft uns alle! Ganz besonders betroffen sind die Menschen aus der Ukraine, die Zuflucht in anderen Ländern suchen.

Im Schwalm-Eder-Kreis wurden viele Geflüchtete aufgenommen. Ob in den Ankunftshallen wie etwa in Willingshausen, über die Netzwerke der Kommunen oder in Eigeninitiative durch Privatpersonen – die Hilfsbereitschaft der Menschen im Schwalm-Eder-Kreis ist enorm groß. Sach- und Geldspenden werden organisiert, Fahrdienste übernommen, Hilfe bei Arztbesuchen und Behördengängen geleistet.

Aus dem Erfahrungsaustausch, den zahlreichen Rückmeldungen und der emotionalen Betroffenheit der ehrenamtlich Engagierten, ist die Idee entstanden die Gruppe der Unterstützerinnen und Unterstützer mit der besonderen Belastung in den Blick zu nehmen. Sie werden konfrontiert mit Menschen, die gerade aus einem Kriegsgebiet geflohen sind, teilweise sind Familien auseinandergerissen worden oder der Kontakt zu Verwandten in der Ukraine ist abgerissen. Dies ist auch für die Helfenden eine sehr belastende Situation.

Um die zahlreichen Helferinnen und Helfer in dieser schwierigen Situation nicht im Stich zu lassen, bietet der Schwalm-Eder-Kreis zunächst vier Supervisionstermine im Landkreis an. Hier soll in einem geschützten Raum Platz für Austausch, Zuspruch und Stärkung dieser sehr anspruchsvollen Tätigkeit im Ehrenamt sein.

Die systemisch-integrative Beraterin und Supervisorin DGSv i.A. Andrea Kraft wird die Supervision empathisch, wertschätzend und authentisch leiten. Die Themen werden in den Sitzungen durch die Teilnehmenden selbst festgelegt. Übergeordnet geht es um die Fragestellungen, was die Motivation für das eigene Engagement ist, welche Themen mit nach Hause genommen werden und was dazu führen könnte, sich nicht mehr zu engagieren.

 

Besprochene Inhalte unterliegen dem Datenschutz und werden vertraulich behandelt. Um eine freie Gesprächsatmosphäre zu gewährleisten, werden keine Mitarbeitenden des Schwalm-Eder-Kreises teilnehmen.

 

23.05.22

18:00 -

20:00 Uhr

 

Gudensberg,

Fritzlarer Straße 26 (Mach mit e. V.)

30.05.22

18:00 – 20:00 Uhr

 

Schwalmstadt,

Paradeplatz 3 (ev. Kirchenkreis)

13.06.22

18:00 – 20:00 Uhr

 

Melsungen,

Sandstraß 13 (DLZ Stadt Melsungen).

20.06.22

18:00 – 20:00 Uhr

 

Borken,

Europaplatz 3 (Hotel am Stadtpark, kl. Saal)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmeldungen unter ehrenamt@schwalm-eder-kreis.de oder 05681 775 850

 

Die Teilnehmendenzahl pro Termin ist auf 20 Personen begrenzt.