Hessen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Nr. 2 Johannes Wilhmes Relicta

undatiert, *vielleicht Melsungen (nicht in den Kirchenbüchern gefunden)

Den Giebel ziert ein Engel mit gewaltigen Flügeln, darunter ist ein zweiter Engelskopf mit kunstvollen barocken Spiralen zu sehen. Auf der zentralen Kartusche steht der Leichtext: PS. LXX III V. 25 26 / WENN ICH [NUR] DICH HABE, SO. / FRAGE ICH NICHT[S] NACH HIMMELL / UND ERDEN / WANN [MI]R. GLEICH LEIB UND SEEL / VER.SC[HM]ACHT SO [B]IST DU DOCH GOTT / ALLE ZEIT MEINES HERZENS. [D] (D=Trost) //. Unter der Kartusche ist die Familie dargestellt: der Ehemann, ein Knabe, eine Tochter, ein Säugling, die Ehefrau und eine erwachsene Tochter. Das Wagenrad dokumentiert den Beruf des Wagners. Über den Kindern steht: JOHANNES WIL[H]MES R (=Relicta=Witwe) //.