Hessen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Seniorenbeirat Stadt Neukirchen

vorne: Gisela Lukes, Seniorenbeiratsvors. Erika Schneider, Liesel Schwalm, Ernestine Brandner, Hannelore Sauer; hinten: J.-D. Körner, Gerhardt Schnell (+), Hans Dietz, Bürgermeister Klemens Olbrich, Walter Stähling, Kurt Makowski, Bernd Grossmann
vorne: Gisela Lukes, Seniorenbeiratsvors. Erika Schneider, Liesel Schwalm, Ernestine Brandner, Hannelore Sauer; hinten: J.-D. Körner, Gerhardt Schnell (+), Hans Dietz, Bürgermeister Klemens Olbrich, Walter Stähling, Kurt Makowski, Bernd Grossmann

Seniorenbeirat Neukirchen wiedergewählt

Erika Schneider bleibt Vorsitzende des Seniorenbeirates

 

 

Der gesamte Vorstand unter dem Vorsitz von Frau Erika Schneider, Hauptschwenda, wurde in seinem Amt bestätigt. Vorsitzende bleibt danach Frau Erika Schneider, Stellvertreter ist Herr Jörg-Dieter Körner, Schriftführerin ist Frau Hannelore Sauer, stellvertretender Schriftführer ist Herr Walter Stähling und Beisitzerin Frau Ernestine Brandner, Riebelsdorf.

Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind laut Satzung von dem jeweiligen Ortsbeirat entsandt worden.

Dies sind Herr Kurt Makowski, Neukirchen, Herr Hans Dietz, Riebelsdorf, Herr Helmut Glintzer, Nausis/Wincherode, Frau Liesel Schwalm, Rückershausen, Frau Gisela Lukes, Seigertshausen, Herr Bernd Grossmann, Christerode und Herr Gerhardt Schnell, Hauptschwenda.

 

In ihrem Rechenschaftsbericht ging die bisherige und wiedergewählte Vorsitzende, Frau Erika Schneider, auf das umfangreiche Programm, das der Seniorenbeirat abgearbeitet hat, ein.

Auf einem hohen Niveau werden verschiedene Themenfelder angesprochen.

Dazu zählen kulturhistorische Vorträge, Beschäftigung mit sicherheitsrelevanten Themen ("Wie schütze ich mich vor Einbrechern?"), Besichtigung der einzelnen Stadtteile mit Vorträgen der Pfarrerinnen und Pfarrer, der/des jeweiligen Ortsvorsteherin/Ortsvorstehers und weiterer Kulturträger des Ortes wie z.B. Museum des Herrn Georg Blumenauer in Riebelsdorf. Fahrten und Seniorensport gehören ebenfalls zu dem Programm wie die Beteiligung am Stadt- und Kreisaltennachmittag, Vorträge von Sketchen, Beteiligung am Gesundheitstag der Stadt Neukirchen, Beratung bei dem barrierefreien Umbau und Übergängen der Stadt sowie barrierefreies Wohnen im Alltag etc.

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Neukirchen hat generell die Aufgabe, gegenüber der Stadtverordnetenversammlung die Belange der älteren Bürgerinnen und Bürgern durch Anträge, Anregungen, Anfragen und Empfehlungen durch Stellungnahmen wahrzunehmen.

Es wird überparteilich, überkonfessionell, und verbandsunabhängig gearbeitet. Er ist insbesondere bei der Planung und Einrichtung sowie der Koordinierung und Durchführung von Maßnahmen für ältere Menschen und der ideellen und finanziellen Förderung der Seniorenarbeit beteiligt.

 

Bürgermeister Klemens Olbrich lobte die Arbeit des Seniorenbeirates der vergangenen zehn Jahre mit folgenden Worten:

"Von Senioren für Senioren wird die Seniorenarbeit in Neukirchen gestaltet. Denn Senioren wissen am besten, was ein attraktives Programm beinhalten muss. Die Seniorenarbeit hat sich in Neukirchen toll entwickelt, mein Dank gilt hier allen Anwesenden. Die Unterstützung der Stadt Neukirchen ist Ihnen weiterhin gewiss – auch weil wir viel dafür zurückbekommen."